• Fashion

    Farbfavoriten im Herbst und Winter | Braun & Weiß

    Im Herbst und Winter setze ich wie ihr wisst gerne auf kräftige Farben wie Orange, Gelb und Rot. Aber eine ganz bestimmte Farbkombi ist für mich unschlagbar: Braun und Weiß. Am liebsten kombiniere ich in meinen Outfits verschiedene Brauntöne mit weißen Basics. Da mein Motto lautet “je auffälliger desto besser” greife ich gerne zu (mindestens) einem gemusterten Teil, um den Look aufzupeppen. Bevorzugt handelt es sich dabei um Karo- oder Tiermuster. Bei dem heutigen Look habe ich meinem Sternzeichen alle Ehre gemacht.

  • Fashion

    Hallo November | Zeit für Winterjacken

    Anzeige | Heute ist der letzte Tag im Oktober (Happy Halloween!) und uns allen steht dank Corona ein unschöner November bevor. Mal wieder wird heruntergefahren und empfohlen, möglichst zuhause zu bleiben… Das Gute an der Sache: Man muss nicht raus in die Kälte. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin eine totale Frostbeule und friere selbst bei milden Herbsttemperaturen. Deshalb bin ich ganz froh darüber, zuhause bleiben und mich in warme Decken kuscheln zu können. Wenn es dann aber doch mal vor die Tür gehen muss (ab und zu braucht man einfach mal frische Luft), packe ich mich so warm wie möglich ein. Leider sind viele stylische…

  • Fashion

    Blusen adé | Letzter Sommerlook

    Es wird spät hell und früh dunkel, draußen ist es kalt und grau, dafür sind die Bäume bunt: Der Oktober hat uns entgültig den Herbst gebracht. Das bedeutet für uns Modeliebhaber natürlich vor allem eines: Es ist allerhöchste Zeit, unsere Garderobe umzustellen. T-Shirts und Hotpants wandern ganz nach hinten in den Schrank – jetzt haben Strick und Wolle Hochsaison. So langsam aber sicher habe ich das auch akzeptiert und man muss schon sagen: In der kalten Jahreszeit lassen sich Outfits durchaus kreativer und vielfältiger kreieren als in den warmen Monaten. Allerdings gibt es doch das ein oder andere Sommerteil, welches ich in der nächsten Zeit vermissen werde.

  • Fashion

    Dauertrend Animal Print | Schlangenmuster

    Anzeige | Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß: Ich stehe total auf Animal Print. Besonders Leomuster hat es mir angetan, aber es gibt einen Print, der mir mindestens genauso gut gefällt: Schlangenmuster. Der Print sieht super stylisch aus und gerade Accessoires oder Schuhe im Schlangenlook geben jedem noch so basic Outfit einen ganz besonderen Touch. Mir fällt es tatsächlich auch etwas leichter zu kombinieren als Leo. Letzteres hat leider nach wie vor bei Manchen den Ruf, “billig” oder gar “nuttig” zu sein. Beim kombinieren ist daher Vorsicht geboten, besonders bei Farben wie Rot (“Bordell-Look”) oder knalligem Lila/Pink (“billig”). Teile mit Schlangenprint zu kombinieren fällt mir persönlich um einiges…

  • Fashion

    Lieblingsstück: Sommerliche It-Bag | Wedding-Look

    Anzeige | Dieses Wochenende war bei uns ziemlich turbulent: Meine Schwester hat geheiratet. Geplant war eine Hochzeit im Standesamt mit anschließender Mega-Sause – und das eigentlich schon Anfang Juni. Aber wie so vieles hat Corona auch diese Pläne durchkreuzt. Das Fest wurde um 6 Wochen verschoben und das Standesamt ins Freie verlegt. Statt in einem kleinen Raum, der wegen Kontaktbeschränkungen nur Platz für das Brautpaar plus vier weitere Personen geboten hätte, fand die Trauung nun auf einem wunderschönen Gartengrundstück bei uns im Ort statt. Ich muss sagen: Das hat mir viel besser gefallen, als eine Hochzeit in einem kleinen stickigen Zimmer. Ich weiß jetzt schon, dass ich meine eigene Hochzeit…

  • Fashion

    Von Jeans zu Stoffhosen | Meine modische Wandlung

    Trends kommen und gehen, Geschmäcker ändern sich. Das trifft wahrscheinlich auf nichts so genau zu wie auf Mode. Ständig kommen neue Schnitte, Formen, Muster auf den Markt – da kommt man manchmal kaum noch mit. Heute in, morgen out. Doch ein Trend, der mittlerweile ein fester Bestandteil der Modewelt ist, sind Stoffhosen aller Art. Von business zu casual gibt es hier alles. Ich mag engere Stoffhosen mit Gürtel super gerne, aber meine absoluten Favoriten sind casual Modelle wie Culottes oder Palazzo-Pants. Fun fact: Ich erinnere mich, dass ich vor einigen Jahren auf vereinzelten Modeblogs Culottes gesehen habe und diesen sehr skeptisch gegenüberstand.

  • Fashion

    Blazer for the win | Sommerlook

    Mittlerweile dürftet ihr alle mitbekommen haben, dass zurzeit Blazer meine modische Schwäche sind. Nein, ich besitze immernoch keinen einzigen. Ja, ich bediene mich nach wie vor regelmäßig am Kleiderschrank meiner Mama. Zu meinen Favoriten zählt natürlich das klassische Modell mit Karo-Muster. Aber gerade jetzt im Sommer darf es auch mal etwas knalliger sein. Mein Mode-Motto ist schließlich wie ihr wisst: Je auffälliger, desto besser.

  • Fashion

    Summer Colors | Pastell meets knallig

    Sommer ist für mich modetechnisch definitiv die Jahreszeit der Knallfarben. Kombiniert mit meinem All-Time-Favorite-Trend Pastell bringen sie den Sommer in jedes Outfit – selbst an kühleren Regentagen. Ich muss sagen, dass ich modetechnisch sowieso recht mutig bin und kein Problem damit habe, mit meinen Outfits aufzufallen. Ganz im Gegenteil: Typisch meines Sternzeichens Löwe genieße ich es, mit meinen Looks im Spotlight zu stehen. Ein Confidence-Booster ist es zusätzlich auch noch – wenn ich mich in meiner Kleidung wohlfühle, wirkt sich das enorm auf mein Selbstbewusstsein aus. 

  • Fashion

    Wickelkleid | Hol dir den Sommer

    Letzte Woche habe ich mich das erste Mal in diesem Jahr draußen im Bikini gesonnt – da kamen richtige Sommervibes auf. Leider hat das Wetter danach eine 180-Grad Wendung gemacht und von Sommer ist zur Zeit nichts mehr zu spüren. Umso besser, dass wir mit unserer Kleidung die Vibes selbst bestimmen können. Nichts schreit für mich lauter Sommer als ein lockeres Kleid. 

  • Fashion

    Princess Vibes | Kleidermädchen

    Mädels, ich muss gestehen: Früher fand ich Kleider furchtbar. Nachdem ich aus dem Alter raus war, in dem ich angezogen habe was mir von Mama hingelegt wurde, habe ich stets Hosen getragen. Röcke waren selten, Kleider sah man eigentlich nie an mir. Ich wollte mich frei bewegen können ohne ständig darauf zu achten, meine Unterwäsche nicht der ganzen Welt zu präsentieren. Auch wenn sich mein Style über die Jahre deutlich verändert hat – das Prinzip war immer das selbe.