Fashion

Wickelkleid | Hol dir den Sommer

Letzte Woche habe ich mich das erste Mal in diesem Jahr draußen im Bikini gesonnt – da kamen richtige Sommervibes auf. Leider hat das Wetter danach eine 180-Grad Wendung gemacht und von Sommer ist zur Zeit nichts mehr zu spüren. Umso besser, dass wir mit unserer Kleidung die Vibes selbst bestimmen können. Nichts schreit für mich lauter Sommer als ein lockeres Kleid. 

Meine neugefundene Liebe zu diesem girly Kleidungsstück habe ich euch bereits in diesem Beitrag gestanden. Wenn ich so richtig obsessed mit etwas bin, reicht mir ein Teil allerdings nicht aus – es müssen gleich mehrere in verschiedenen Arten, Formen und Mustern her. Dieses wunderschöne Wickelkleid war Liebe auf den ersten Blick. Der Schnitt, das Muster, die Farbe – ich liebe es! Damit hole ich mir den Sommer – ganz unabhängig vom Wetter.

 

Ich liebe mein neues himmelblaues Wickelkleid!

 

Dieses Modell in Himmelblau habe mir bei SheIn bestellt. Eine große Auswahl an Wickelkleidern gibt es aber zum Beispiel auch bei Boohoo. Ich sollte wirklich aufhören mit dem Onlineshopping, aber ich glaube, ich bin addicted. Uuupps!

Auch die Kleider bei Topshop gefallen mir super gut und wenn das Budget ein bisschen größer wäre, könnte ich auch Ted Baker leer kaufen.

 

1//2//3//

 

Wusstet ihr…

… dass das erste Wickelkleid im Jahr 1930 von Elsa Schiaparelli entworfen wurde? Es hatte im Gegensatz zu bisherigen Kleidarten weder Knopf noch Reißverschluss und wurde stattdessen gewickelt. Die beiden Stoffhälften wurden um den Körper geschlungen und seitlich in der Taille zusammengebunden. Es bestand aus Tussore-Seide und war als Strandbekleidung gedacht. Es kam so gut an, dass Textilhersteller die Idee kopierten und den Style “straßentauglich” machten.

1940 entwarf Claire McCardell ein Wickelkleid aus grauem Baumwoll-Denim mit großer Tasche. Es wurde als Arbeitsbekleidung verkauft und ließ die damals moderne Frau beim Kochen schick aussehen.

Dennoch gilt Diane von Fürstenberg als die Erfinderin des Wickelkleids. Sie entwickelte 1972 den Prototyp, dieser wurde 1974 produziert. Sie fügte die bereits zuvor beliebte Kombi aus Wickelbluse und Rock zu enem Kleid zusammen. Von Fürstenbergs Version des Wickelkleids unterschied sich von den früheren Varianten durch den Stoff. Sie verwendete elastisches Synthetikgewebe, welches sehr leicht ist und nicht knittert.

In den 80er Jahren nahm die Beliebtheit des Wickelkleides etwas ab, nur um – wie für die Modebranche typisch – in den späten 90ern wieder aufzuflammen.

Bis heute ist es ein sehr beliebtes Kleidungsstück. Zu den bekanntesten Wickelkleid-Fans gehören unter anderem Michelle Obama, Herzogin Kate und Sarah Jessica Parker.

 

Summervibes im Park

Prinzessinnenvibes im Schlosspark


Outfitdetails:

Kleid – SheIn
Stiefeletten – Kiomi (über Zalando. Ähnliche Modelle anderer Marken gibt es z.B. auch bei Görtz)


Close-Up

Gehört ihr auch zu den Wickelkleid-Fans oder tragt ihr andere Arten lieber?


Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet lediglich, dass ich bei Käufen, die ihr über diese Links tätigt, eine kleine Provision bekomme.

41 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.