Fitness,  Lifestyle

Pamela Reif Homeworkout | Was bringt es wirklich?

In der Quarantäne-Zeit haben viele von uns neue Hobbies gefunden und Routinen entwickelt. Gefühlt 90% der Bevölkerung hat plötzlich damit angefangen, regelmäßig Sport zu machen. Besonders beliebt wurden Homeworkout-Videos auf Youtube und Live-Sessions auf Instagram. Ganz vorne mit dabei: Pamela Reif. Die deutsche Influencerin ist in den letzten Jahren mit ihren schweißtreibenden Power-Workouts zur Fitness-Ikone geworden. Während der Corona-Krise hat das ganze nochmal einen ordentlichen Push bekommen und gefühlt jeder hat mindestens einmal zu einem ihrer Videos Sport gemacht. Ich bin seit etwa zwei Monaten ebenfalls am Start.

Ich versuche, 5 mal die Woche jeweils 30min ein Pamela Reif Homeworkout zu machen. Wenn mir mal die Energie (oder Motivation) fehlt, werden es manchmal nur 3-4 mal. Das ist aber dennoch eine riesen Steigerung zu meinem Pre-Corona Sportlife. Da bin ich zwar ins Fitnessstudio gegangen, aber das meistens nur zweimal in der Woche. Weil mich immer wieder Fragen zu meiner neuen Sportroutine und dem Pamela Reif Homeworkout erreicht haben, gibt es heute einen kleinen “Erfahrungsbericht”. Was bringen die Pamela Reif Workouts wirklich?


Die Workout-Pläne

Pamela lädt jede Woche vier neue Workout-Pläne auf Instagram hoch: Beginner Friendly30min per day, 45min per day und Fat Burn/45min. Ihr findet sie 24 Stunden lang in ihrer Story und danach in den Highlights. Es ist wie ihr seht für jedes Fitness-Niveau etwas dabei. Ich persönlich mache die 30min und hänge dann noch eigene Übungen + eine Dehn-Session hintendran.

 

Pamela Reif Homeworkout: Fitnesspläne

 

Aufteilung & Spaß-Faktor

Jeder Tag hat einen anderen Fokus. Die Aufteilung erfolgt meistens in Abs, Legs/Booty, Oberkörper/Arme und Cardio. Dieses Splitten machen ja viele auch im Gym, ich habe allerdings bisher immer Ganzkörpertraining gemacht. Deshalb war das für mich erstmal eine Umstellung. Mittlerweile finde ich es aber richtig gut so. Egal welcher Fokus dran ist, ich hänge jeden Tag noch ein kurzes Ab-Workout mit eigenen Übungen hintendran, weil mir Bauchmuskeltraining einfach super wichtig ist.

Zum Fun der ganzen Sache: Ich gebe zu – Sport hat mir noch nie so richtig Spaß gemacht. Schon in der Schule war es mein Hassfach und ins Fitnessstudio habe ich mich auch immer gequält. Das beste am Trainieren war für mich immer das After-Workout-Feeling. Also nein, durch Pamelas Workouts ist kein Wunder geschehen.

Sport ist nach wie vor nicht meine Lieblingsbeschäftigung und schafft es auch nicht in die Top 5 (oder 10 oder 20…). Mit einer Ausnahme: Ich liebe die Dance-Workouts – die machen mir tatsächlich Spaß! Das Wichtigste ist aber: Ich gehe dank Pam ganz anders an Sport ran. Da ich es mittlerweile so oft mache, ist das Workout für mich zur Routine geworden – und ich liebe Routinen. Morgens nach dem Aufstehen mache ich mich fertig, dann kommt direkt der Sport. Anschließend die Dusche und dann alles andere was so ansteht. Dadurch, dass ich den Sport sofort morgens erledige, habe ich kaum Zeit, unmotiviert zu sein und zu prokrastinieren. Ich ziehe es einfach durch und fühle mich den Rest des Tages super.

 

Meine Favoriten

Auch wenn ich nicht den größten Spaß dabei habe, gibt es doch einige Videos, die ich relativ gerne mache. Meine Lieblings-Workouts sind das 2in1 Flat Belly&Round Booty Workout und das Knee friendly Booty Workout. Mir persönlich sind Abs und Booty einfach am wichtigsten und die jeweiligen Stellen spüre ich bei diesen beiden Videos wirklich extrem.

 

Pamela Reif Homeworkout: Meine Favoriten

Schwierigkeitsgrad/Durchführung

Ich muss sagen, dass die Workouts wirklich so richtig anstrengend sind. Ganz am Anfang ist es mir super schwer gefallen, durchzuhalten und wenn Pamela in einem 20min-Video nach 10min eine Pause gemacht hat, hatte ich schon mindestens zwei hinter mir. Mit der Zeit wurde das allerdings immer besser und mittlerweile mache ich tatsächlich erst dann Pause, wenn Pam sie auch macht. Klar, gerade bei neuen Videos gibt es noch die ein oder andere Übung, bei der ich zwischendurch ganz kurz absetzen muss, aber auch das wird immer besser. Ich frage mich trotzdem immer wieder aufs Neue: Wie zur Hölle macht sie das jeden Tag stundenlang und wie kann sie bei jeder noch so harten Übung aussehen wie ein Model aus der Sports Illustrated?? Die Frau ist craaazy, hat aber meine  größte Bewunderung.

Gerade bei den Cardio-Workouts kommt man ordentlich ins Schwitzen. Aber auch bei Videos, die sich nur unten auf der Matte abspielen, tropft oft der Schweiß. Es ist aber auf jeden Fall aushaltbar. Pamela hat die Workouts so zusammengestellt, dass man durchhalten kann, wenn man sich ein bisschen (oder ganz doll) pusht. Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen: Nicht aufgeben, es wird easier! Man beachte allerdings das ‘er‘, denn easy sind die Videos nie – egal wie oft man sie wiederholt. Ich mag und brauche das aber auch. Wenn mich mein Sport nicht anstrengt, habe ich das Gefühl nichts gemacht zu haben. Nach Pams Workouts liege ich jedes Mal schweißgebadet aber happy auf meiner Sportmatte.

 

 

 Ganz schön anstrengend!

Resultate

Ich bin stolz und glücklich euch sagen zu können: Die Workouts bringen wirklich etwas. Ich habe euch ja oben bereits von den Fortschritten bei der Durchführung an sich berichtet: Man wird stärker und hält die Übungen immer besser durch. Aber für mich persönlich ist das beste die sichtbare körperliche Veränderung: Ich liebe es, in den Spiegel zu schauen und die Resultate zu sehen. Meine Bauchmuskeln waren schon immer relativ stark, aber ich sehe sie durch die Workouts noch viel mehr als früher und auch mit meinem Booty-Progress bin ich super happy. Leider habe ich keine Fotos von meinem Pre-Pamela Body gemacht und kann euch deshalb keine Transformation-Bilder als direkten Vergleich liefern. Ich bin deshalb leicht sauer auf mich selbst, weil ich mir solche Fotos auch bei anderen super gerne anschaue. Aber na ja, da kann man nichts machen. Jetzt bekommt ihr eben nur die Nachher-Fotos.

 

Pamela Reif Homeworkout: Resultate Abs

Pamela Reif Homeworkout: Resultate Booty

Resultate Full Body

 

Fazit

Ganz klar: Das Pamela Reif Homeworkout ist jeden einzelnen Schweißtropfen wert. Ich bin insgesamt einfach fitter und trainierter und obwohl ich nicht den Fat Burn/Cardio Workout-Plan mache, merke ich trotzdem, dass meine Kondition immerhin ein bisschen besser geworden ist. Ich bin super happy mit meinen Fortschritten und kann euch das regelmäßige Training mit Pamela nur ans Herz legen. Ihr könnt jederzeit einsteigen, egal welche Woche oder welcher Tag es ist. Alle ihre Videos findet ihr auf YouTube – dort macht sie auch regelmäßig Live-Workouts.

Der einzige Punkt, der mich nervt: Da ihre Videos monetarisiert sind (an sich absolut in Ordnung) wird zwischendrin Werbung geschaltet. Leider kommt die manchmal mitten in einer Übung, sodass man quasi 10-20 Sekunden länger aushalten muss als vorgesehen. Ich bin mir nicht sicher, ob Pam das steuern und ändern kann. Es wäre auf jeden Fall besser, wenn die Werbung zwischen und nicht während den Übungen kommen würde. Abgesehen davon sind die Home-Workouts aber mega und machen selbst die größten Sportmuffel fit.


 Resultate

Habt ihr schonmal ein Pamela Reif Homeworkout ausprobiert oder macht sie vielleicht sogar regelmäßig?

44 Comments

  • Christine

    Auf die Dame bin ich neulich erst gestoßen. So langsam hatte ich nämlich die Schnauze voll von Yoga. Ich gehöre jetzt auch nicht zu der Fraktion, die total gerne Sport machen, aber da ich vor Corona halt schon lange wirklich 2-3 Mal die Woche im Fitnesstudio war, geht es mir langsam ab. Erst habe ich eben vor allem Yoga gemacht; da es meinen Verspannungen gut tat. Jetzt braucht es mal was anderes und ich habe mich ihren Workouts gewidmet. Schön ist, dass sie auch viele kürzere Einheiten anbietet. Da mache ich dann lieber zwei, aber wenn ich grad keine Motivation habe und schon so ein langes Video sehe… fange ich gar nicht erst an. 😉 Also lieber kurz und knackig und dann vielleicht noch etwas mehr. 😉
    So viele Unterschiede sehe ich jetzt noch nicht; mir geht’s da ähnlich wie dir. Ich hatte vorher schon recht sichtbare Bauchmuskeln… mal schauen was noch so kommt. Aber ich würde ehrlich gesagt auch gerne wieder ins Fitnessstudio gehen! ^^

    Ich finde deine Sichtweise auf die Berichterstattung gerade interessant, da du Journalismus studierst. Mir gefällt das nämlich schon länger nicht mehr… es ist sehr einseitig und wenig differenziert. Auf manche Personen wird sich direkt eingeschossen; sowohl positiv als auch negativ. Dabei haben beide Gruppen in ihren Laufbahnen oftmals fragwürdige punkte. Darauf eingegangen wird von den Medien aber selten bis gar nicht. Das finde ich aber gerade in Zeiten, in denen eh viel Angst und Unsicherheit grassiert, sehr problematisch.
    Man hat einfach das Gefühl, dass man sich nicht gut informieren kann.

    • Krissisophie

      Yoga will ich unbedingt auch mal ausprobieren! Aber liebe Pams Workouts einfach so sehr 🙂 Ja du hast Recht, die Berichterstattung ist gerade zur Zeit extrem einseitig, nur noch Corona, nichts anderes mehr…

    • Larissa

      Hey du,
      Ich kenne Pamela schon seit ein paar Jahren und hatte immer mal wieder Phasen wo ich regelmäßig ihre Workouts gemacht habe, das hat aber immer nicht allzu lange angehalten. Seit Korona und ihren Workoutplänen habe ich aber wieder angefangen und ich bin so begeistert. Ich war eigentlich auch eine Person wie du die nie gerne Sport gemacht hat und anderen die Spaß an sich tot fühlen hatten den Vogel gezeigt hat. Das hat sich aber wie ein Wunder geändert! Anfangs wollte ich einfach nur etwas fitter werden und ich glaube das war mein Geheimrezept. Wenn man mit den Workouts anfängt nur um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen wird man ungeduldig und verliert die Lust. Mit machen die Mehrheit ihrer Videos wirklich richtig Spaß und ich freue mich jeden Tag darauf mein Workout zu machen. Natürlich habe ich auch mal unmotivierte Phasen aber das hat ja jeder und Disziplin ist alles und es kommen ja auch immer wieder motivierte Phasen. Ich bin so happy mit meinem mentalen und physischen Ergebnis! Ich fühl mich viel wohler in meinem Körper und habe auch angefangen mich mit gesunder Ernährung auseinander zu setzen. Ich wurde auch schon mehrfach von anderen auf meinen Körper angesprochen weil sie Veränderung erkannt haben. Momentan ist einfach nur meine größte Angst irgendwann mit den Workouts aufzuhören. Ich bin jetzt gerade in meiner 22. Woche also zieh ich das bald ein halbes Jahr durch und ich hoffe soooo sehr das ich niemals aufhören werde. Ich hoffe ich konnte jemanden von euch auch motivieren durchzuziehen oder mit den Workouts anzufangen.
      Liebe Grüße

  • Lisa

    Ich bin ein nicht ganz so großer Fan von Pamela. Wenns schnell gehen soll oder ich einfach kein Bock habe, dann ziehe ich eins der Homeworkouts von ihr durch. Für mich selbst bringt es mir deutlich mehr in einem Zirkel zu trainieren. Hier splitte ich in Unterkörper, Bauch, Rücken, Arme oder Bauch und besonders die seitlichen Muskulaturen. Ich mag diesen schnellen Wechsel zwischen den einzelnen Übungen nicht, weil man nur wenig Zeit hat diese richtig auszuführen. Ich schreibe mir meistens einen Zettel mit den Übungen die ich machen möchte und dem jeweiligen Gewicht und ziehe diese dann (ohne Pause) durch. Danach fange ich von vorne an und mache das ganze mindestens 3-4 mal. Ich finde das deutlich effektiver und es macht mehr Spaß. 🙂
    Liebe Grüße, Lisa
    https://litzkoblog.wordpress.com/

    • Krissisophie

      Ja von Zirkeltraining habe ich auch schon gehört. Das mit dem schnellen Wechsel verstehe ich. Wobei ich sagen muss dass sie das meistens schon so macht dass man genau nach den 30s auch nicht mehr kann.

  • Lisa Marie

    Liebe Krissi,

    Danke für deinen Bericht zu den Workouts von Pamela Reif. 🙂
    Ich kenne auch Einige die ihre Workouts durchziehen, gerade weil sie diese wirklich gut finden! Ich wollte auch mal ein paar ausprobieren, aber ich kann mich zu Hause immer sooo schlecht zum Sport motivieren. Wenn ich mich selber mal überreden kann, hält diese Phase vielleicht 2 Wochen an und dann lasse ich die Übungen wieder schleifen.

    Deswegen bin ich wirklich froh, wenn die Fitness-Studios wieder öffnen dürfen.

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

  • Rena

    Wow, Du siehst super klasse aus! Die Workouts sind offenbar wirklich gut und klasse, dass Du so dabei bist! Ich habe auch vor Corona schon oft online trainiert, und jetzt noch regelmäßiger. Und es macht mir Spaß, das finde ich auch sehr wichtig 🙂
    Danke für Deine lieben Worte auf meinem Blog. Hast Du vielleicht Lust auf gegenseitiges Folgen?
    xx from Bavaria/Germany, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Milli

    Ich finde deinen Beitrag echt toll. Den Hype um die Workouts habe ich nie so richtig verstanden bis ich einen Podcast mit Pamela gehört habe. Danach habe ich es selbst mal ausprobiert und fand sie echt cool. Das tolle: Es ist kostenlos, man braucht kein Equipment und 10 Minuten Zeit findet man einfach immer für ein schnelles Workout.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  • Wonderful Fifty

    Liebe Krissi, mit deinem Beitrag triffst bei mir einen wunden Punkt – Sport und Bewegung sind bei mir so ein schwarzes Loch und ich kann mich dazu überhaupt nicht motivieren. Da gibt es bei mir immer ein „Aber morgen fange ich dann damit an!“ und das Morgen kommt leider nie. Daher danke für diese Anregung und deinen tollen Erfahrungsbericht – es wird hier ja wirklich für alle etwas geboten und wenn ich dich so betrachte, dann ist der Schweiß das Ergebnis einfach Wert.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe

  • Tiziana Olbrich

    Hallo meine Liebe, ich mache auch seit 9 Wochen Pamelas Workouts und ich muss sagen ich mag sie mittlerweile auch ziemlich gerne. Obwohl ich vorher eigentlich viel Bewegung im Alltag hatte und auch fast täglich im Fitnesstudio war (Ich war für ein halbes Jahr im Ausland und hatte direkt neben an ein Fitnessstudio was ich ziemlich klasse fand :)) merke ich bei den Workouts von Pamela einen viel größeren Effekt. Ich habe mich am Anfang an ihre Pläne gehalten und mache seit letzter Woche jetzt einfach jeden Tag 1-2 Videos die ich gerne mag meist 20-30 Minuten was nun wirklich nicht viel ist im Vergleich zu einem Besuch im Fitnessstudio und doch spüre ich tatsächlich wie die Bauchmuskeln wachsen und ich allgemein viel “geformter” werde. Ich mochte früher Home-Workouts nie doch jetzt möchte ich sie auf jeden Fall auch nach der Quarantäne noch machen 🙂
    Dann vielleicht nicht mehr täglich, aber zumindest ein paar Mal die Woche.

    Wann die Werbung abgespielt wird kann Pamela auf Youtube übrigens nicht selbst einstellen und sie wird tatsächlich bei verschiedenen Leuten auch manchmal zu verschiedenen Zeiten gezeigt. Hatte aber auch schon ein paar Übungen wo die Werbung wirklich äußerst unglücklich gesetzt wurde 😉

    Wünsche dir auf jeden Fall noch ganz viel Spaß mit deinen Workouts und dass du weiterhin so Spaß daran behältst!
    Ganz liebe Grüße
    Tiziana

    • Krissisophie

      Saaame! Der Effekt ist viel größer als durchs Gym, was ich echt krass finde 😮 Dort brauche ich meistens 2,5-3h (ich weiiß, ewig :D) gegen 30-45 Minuten bei Pamela und trotzdem sehe ich einen viiel größeren Effekt. Ja, ich werde auch nach Corona-Zeiten weiterhin Pamelas Workouts machen, dann wahrscheinlich kombiniert mit Gym:) Das mit der Werbung nervt echt total, auch wenn sie nichts dafür kann… vielen Dank, den wünsche ich dir auch <3

  • Magische Farbwelt

    Guten Morgen Krissi, ich muss ja gestehen, dass ich für Sport allein zu faul bin. Ich brauche die Gemeinschaft meiner Kurse. Und leider fehlt das ja gerade. Ab und zu mache ich Online Yoga mit meiner Lehrerin, aber das ist nicht das Gleiche. Also ziehe ich den Hut, dass Du Dein Programm so gut durchziehst. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

  • Vanessa

    Hi Krissi,
    ein interessanter Beitrag und es ist ja super, dass du so tolle Erfahrungen gemacht hast! Während meiner Home-Workout-Zeit habe ich auch ein paar Videos von Pamela gemacht (ich glaube, die Frau kann physisch gar nicht schwitzen), aber das hat mich einfach nicht lange genug motiviert, um dran zu bleiben.
    Ich finde es super, dass die Auswahl so groß ist und jeder für sich Videos oder auch Online-Programme findet, mit denen er oder sie Sport machen kann – so gibt es in jeder eher negativen Situation auch etwas Gutes 🙂
    Liebe Grüße!

  • Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    Hallo Krissi,
    ich habe die Workouts von Pamela Reif auch erst vor Kurzem entdeckt. Ich war allerdings gezielt auf der Suche nach Danceworkouts, um Spaß und Sport miteinander zu verbinden. Gerade die Motivation fehlt mir nämlich, wenn ich es mir erstmal zu Hause auf der Couch bequem gemacht habe. Mittlerweile habe ich auch schon ein anderes Workout von ihr ausprobiert. Ich muss sagen, dass ich sehr begeistert von ihren Videos bin. Eben weil sie es schafft auch kleine Sportmuffel (wie mich) zu motivieren ;o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

  • Oh Jules

    Ich habe auch schon ein paar von Pamelas Workouts gemacht und kann dir absolut zustimmen! Sie sind zwar gerade am Anfang echt anstrengend, aber sie sind auch effektiv. Und mir machen sie mittlerweile auch wirklich Spaß 🙂 Liebe Grüße, Jules

  • Yasmina

    Aldi hat echt richtig coole Sachen, shoppe dort sehr gerne. Ja früher war das eher so altbacken, aber seit einigen Jahren kaufe ich da echt häufig mal Klamotten =)

    Ein toller Post =) Und ja es machen wirklich super viele Menschen auf einmal Sport, die sonst nie welchen gemacht haben xD Ich zähle mich nicht dazu, da ich seit 2017 regelmäßig Sport mache. Durch die Quarantäne halt noch länger (statt 1-1,5 Stunden trainiere ich jetzt halt bis zu 3 Stunden). Pamela Reif habe ich tatsächlich auch schon ein paar mal gemacht, mag ihre Videos aber nicht so. Ich bin großer Fan von Popsugar Fitness, die machen sehr viel Kickboxing und Dance Workouts und Sydney Cummings, die macht richtig cooles Tabata & HIIT Trainings. Ich vermisse allerdings mein Gym, da mir einfach die Geräte und alles fehlen und ich das mit Home Workouts auch nicht ersetzt bekomme.
    Liebe Grüße

  • Eddy

    Ich oute mich mal als erster männlicher Kommentator: ich bin auf meiner Suche nach Fitness-Workouts für zuhause auch auf die Videos von Pamela Reif gestoßen und hab einige davon ausprobiert…

    Zuerst hatte ich klatschnass geschwitzte Klamotten, danach ein supertolles Gefühl und zuletzt einen schweren Muskelkater.

    Alles in allem eine wirklich klasse Sache, die ich fortsetzen werde. Aber mit “Nachher-Fotos” will ich die Welt verschonen. Ich bin nicht so vorzeigbar, wie Du. Für Deine Bilder: Applaus und Respekt!

    Viele Grüße, Eddy

  • Hugo

    Schonmal auf die Idee gekommen, dass ihre Workouts einfach nur zusammen geschnitten sind ? 🤷‍♀️

    Des Weiteren ist ihre Range of Motion und die Ausführung vieler Übungen einfach nur ein Witz.

    Es ist erschreckend, wieviele Leute so einer Person blind folgen und einfach nur nachturnen was die da macht ohne selber zu überlegen ob das alles so gut und gesund ist.

    Und man sollte sich mal fragen ob das vermittelte Körperbild so erstrebenswert ist. Es hat schon einen Grund, dass die ohne jegliche Gewichte trainiert. #nullmuskeln. Nicht mal in der Lage einen ordentlichen Liegestützt zu machen. 🙈

    Und alle die jetzt sagen „Sie hat aber so schöne Bauchmuskeln“ – die hat jeder von euch, ihre sieht man nur, weil sie nichts isst. Hat nichts mit Training zu tun.

    • Krissisophie

      Das ist deine Meinung und die ist ja auch völlig legitim. Ich persönlich sehe durch ihre Workouts mega Erfolge bei mir selbst und bin super happy. Sie hat schon Ahnung davon, da sie sich täglich stundenlang damit beschäftigt und zum Thema Essen: Tatsächlich isst Pamela ziemlich viel, da sie eben so viel Sport macht. Sie vermittelt meiner Meinung nach ein sehr gesundes Ernährungs”modell” und hat niemals davon gesprochen, dass man hungern sollte, um abzunehmen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.