Lifestyle,  Travel

Virtual City Trip | 8 Fakten über Los Angeles

Fehlt euch das Reisen auch so? Wie wäre es mit einem virtuellen Trip nach Los Angeles? Wie im letzten Beitrag angekündigt, habe ich heute einige Fakten über die Stadt der Engel für euch – und natürlich neue Bilder! Die sind Anfang Februar entstanden – als noch alles “gut” war. Oder man es zumindest dachte… Lasst mich euch etwas von der derzeitigen Krise ablenken und zumindest gedanklich auf Reisen schicken. Let’s go!

1. Ursprünglich hieß die Stadt der Engel “El Pueblo de Nuestra Señora la Reina de Los Angeles“, auf Deutsch: “Das Dorf unserer Lady, die Königin der Engel“. Der Name war zu lang und wurde zu Los Angeles, oder LA, abgekürzt.

 

2. Los Angeles ist mit rund 3,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt der USA (hinter New York City). Aber Los Angeles County (also dazugehörige Städte und Gemeinden, wie bei uns ein Landkreis) ist noch viel größer: Etwa 10 Millionen Einwohner leben dort auf über 10.000 Quadratkilometern.

 

3. In den berühmten Walk of Fame sind derzeit 2,690 Sterne eingelassen. Entgegen der Asoziation mit Glitzer und Glamour ist dieser Teil Hollywoods alles andere als glamourös. Der berühmte Gehweg ist schmutzig, voll von plattgetretenen Kaugummis und sonstigen Abfällen. Da die Area extrem touristisch ist, ist es stets voll – manchmal kommt man wirklich kaum voran. Den Luxus aus den Hollywood-Filmen findet man eher in wie Beverly Hills oder Bel Air.

 

 

4. Beverly Hills ist übrigens kein Stadtteil von Los Angeles, sondern eine eigenständige Gemeinde. Da sie jedoch komplett von LA umschlossen ist, wird sie oft als Stadtteil bezeichnet. Einige der berühmten Fotospot-Wände sind dort zu finden, zum Beispiel die Pink Wall des Paul Smith Stores.

 

 

5. Der Kontrast zwischen Arm und Reich ist in Los Angles besonders offensichtlich. In Beverly Hills stehen dicke Autos vor großen Luxus-Villen, in Venice Beach gibt es ganze Matratzen-Lager von Obdachlosen. Die Zahl der Menschen, die in Los Angeles auf der Straße leben, wird auf etwa 36.000 geschätzt. Im kompletten County sollen es etwa 59.000 sein.

 

6. Obwohl es in Los Angeles ein U-Bahn Netz und natürlich auch Busse gibt, ist im Gegensatz zu beispielsweise New York der Großteil mit dem Auto unterwegs. Das liegt vorallem daran, dass das öffentliche Verkehrsnetz nicht besonders gut ausgebaut ist und man für gewisse Strecken extrem lange brauchen würde. Mit etwas Geduld ist es jedoch durchaus möglich, an sein Ziel zu kommen. Ich bin auch des Öfteren mit den Öffentlichen gefahren und immer irgendwann angekommen. Angenehm ist es aber nicht.

 

 

7. Downtown Los Angles galt früher als “Sorgenkind” der Stadt und war gezeichnet von Drogen, Kriminalität und Verfall. Etwa Mitte der 1990er Jahre begann sich das langsam zu verändern. Seitdem hat sich der Stadtteil positiv entwickelt und die verschiedenen Distrikte haben einiges zu bieten. In Bunker Hill befindet sich die Walt Disney Concert Music Hall, das Museum of Contemporary Art (MOCA) und der U.S. Bank Tower – mit 310 Metern der höchste Wolkenkratzer der Stadt.

 

8. In Downtown gibt es den Fashion District, der mit über 2,000 selbstständigen Läden und Boutiquen das Herz von Modeliebhabern höher schlagen lässt. Ich bin schon durchgelaufen, kam leider noch nie dazu, länger zu verweilen. Normalerweise sind die Designer Showrooms und Großhandels-Geschäfte nur für den Handel gedacht. Allerdings öffnen die Showrooms am letzten Freitag des Monats ihre Türen für die Öffentlichkeit.

Wart ihr schonmal in Los Angeles oder steht’s noch auf eurer Bucket List?

4 Comments

  • Monia

    Können wir bitte kurz festhalten: Ich höre/ lese den ursprüngliche Name von Los Angeles gleich zum aller ersten Mal! Ich wusste echt nicht dass die Stadt früher so hiess.

    Echt spannende Fakten die du da mit uns geteilt hast- vielen Dank.

    Ich war leider noch nie in den USA aber würde wirklich gerne mar dort hin reisen!

    Ganz liebe Grüsse
    Monia
    http://www.moniacagnazzo.com/

  • Elisa

    Total interessanter Blogpost! Ich habe vieles davon tatsächlich noch nicht gewusst und war zum Beispiel darüber, dass Beverly Hills gar nicht zu LA gehört, ziemlich überrascht :D! Ich war leider noch nie dort, aber würde das sehr gerne bei einer Amerikatour mal sehen 🙂 Und schöne Bilder übrigens!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und bleib gesund, Elisa xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.