Fashion

Berlin Strolls | Endlich Zeit für Boots

Nach etwas längerer Zeit melde ich mich heute mal wieder hier auf dem Blog. Wie einige von euch vielleicht schon auf Instagram mitbekommen haben, wohne und studiere ich seit Anfang Oktober in Berlin. Nach langem Hin und Her mit Uni- und Wohnungssuche hat sich mein großer Wunsch endlich erfüllt. Ich bin noch keinen ganzen Monat hier, kann aber jetzt schon sagen: Ich bin super happy mit meiner Entscheidung. Mit meiner Studienwahl bin ich sehr zufrieden, in der Uni habe ich bereits viele total liebe Menschen kennengelernt und auch so ist Berlin einfach wunderbar (sorry für den Ohrwurm).

Es war anfangs natürlich eine große Umstellung von meinem U 2000 – Seelen-Dorf und dem vergleichsweise doch eher kleinen und gemütlichen Heidelberg zu Berlin, der riesigen Hauptstadt mit über 3,6 Millionen Einwohnern. Aber ich habe mich doch recht schnell daran gewöhnt – dankbar für die fantastische Infrastruktur/Verkehrsanbindung und die ständige Action hier bin ich dennoch jeden Tag. Denn ein Bus pro Stunde war einmal. Jetzt kommen die U-Bahnen im 3-5 Minuten-Takt und auch auf die Busse muss man selten länger als 10 Minuten warten. Das schätze ich wirklich sehr und kann mir überhaupt nicht mehr vorstellen, zu rennen, wenn ich die Bahn einfahren sehe. In ein paar Minuten kommt doch sowieso die nächste.

Allgemein habe ich hier fast noch nie jemanden zum Gleis sprinten sehen (außer am Hauptbahnhof vielleicht), denn, na ja… verpasst? Was soll’s? 3 Minuten warten sind ja kein Weltuntergang.


Ich bin also wie ihr vielleicht merkt total happy hier und liebe mein Leben in der Hauptstadt. Außerdem bin ich auch super gespannt, wie sich mein Studium im Laufe der Zeit entwickeln wird und was ich noch alles lernen werde. Für diejenigen, die sich fragen, was ich eigentlich studiere: Das Fach nennt sich “Journalismus und Unternehmenskommunikation” und ist so ziemlich genau das, was ich schon seit Jahren studieren wollte. Zumindest der Journalismus-Part. Unternehmenskommunikation hatte ich vorher gar nicht so auf dem Schirm, aber ich finde doch, dass es ganz interessant ist und kann mir PR-Arbeit durchaus vorstellen.


Im Rahmen eines Uni-Projekts war ich letzte Woche mit einer Freundin draußen unterwegs. Das Wetter war traumhaft – blauer Himmel, Sonnenschein, milde Temperatur. Wir waren an einigen verschiedenen Orten, aber die Museumsinsel und der Humboldtwürfel (diese Aussicht!) waren definitiv die Highlights. Einer der Top-Spots: Die Aussichtsterrasse des Humboldt-Würfels – rechts ragt der Fernsehturm empor, links lässt sich in der Ferne das Brandenburger Tor erkennen und direkt vor der Nase ist eine grüne Wiese, umgeben von wunderschönen Museumsgebäuden. Dort oben habe ich mich von Neuem in Berlin verliebt.

Während unserer City-Tour sind natürlich auch einige (Outfit-)Fotos entstanden, welche ich euch nicht vorenthalten möchte. Endlich habe ich meine Boots aus dem Schuhschrank geholt! Ich finde, dass sie sich super mit der Hose tragen lassen. Dazu habe ich einen gemütlich-weichen Pullover in Gelb und eine Bomberjacke in einer meiner Lieblingsfarben – Olivgrün – kombiniert. Ein super bequemer und vor allem weder zu kühler, noch zu warmer, Look für einen Tag im Freien.



Outfitdetails:

Jacke – H&M
Pullover – Zara
Hose – Pull&Bear
Boots – Timberland


Wo lebt ihr? In einer (Groß-)Stadt oder auf dem Land? Wart ihr schonmal in Berlin?

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.