Food

Rezept | Zucchini-Spaghetti

Heute habe ich mal wieder ein tolles Rezept für euch. Wenn man sich wie ich Low Carb ernährt muss man kreativ sein, sollte man nicht immer nur Salat mit Putenstreifen essen wollen.  Bei dem Rezept heute zeige ich euch eine tolle Alternative zu der Kohlenhydrat-Bombe Nudeln. Die braucht man nämlich gar nicht unbedingt, da sie keinen großen Eigengeschmack haben und man sowieso hauptsächlich die Soße schmeckt. Auf die muss man bei diesem Rezept aber nicht verzichten – lediglich die Nudeln werden ersetzt. Nämlich durch Zucchini. Die Soße kann man beliebig auswählen, ich habe mich für vegane Bolognese entschieden.


Zucchini-Spaghetti mit veganer Bolognese Soße

Mengenangaben für 2 Personen.

Ihr braucht:

4 große Zucchini (lieber etwas zu viel als zu wenig, da die Zucchini später durch den Wasserverlust “zusammensacken”)

50 g Sojagranulat (man braucht wirklich nur wenig, da es stark aufquillt)

1 Glas Tomatensoße

1 Löffel Gemüsebrühe-Pulver

Beliebig  viel Parmesan


  1. Eine Tasse Wasser in einem Topf erhitzen und das Gemüsebrühe-Pulver einrühren, kurz aufkochen lassen.
  2. Das Sojagranulat in der Gemüsebrühe einweichen lassen, damit es aufquillt.
  3. Die Zucchini gut waschen, da sie nicht geschält werden.
  4. Die gewaschenen Zucchini in dünne Streifen schneiden. Dazu könnt ihr einen normalen Sparschäler verwenden. Besser geht es jedoch mit einem Spiralschneider.
  5. Aufgequollenes Sojagranulat absieben und mit der Tomatensoße in einem Topf erwärmen.
  6. Die Zucchinistreifen wenige Minuten in einer Pfanne (oder am besten in einem Wok) dünsten. Anschließend gut abtropfen lassen, damit die Soße nicht verwässert.
  7. Die Zucchini auf einem Teller anrichten und etwas Soße darüber geben.
  8. Auf Wunsch Parmesan darüber streuen.

DSC_0005

DSC_0006

DSC_0009

DSC_0010

DSC_0016

Fertig! Guten Appetit.

DSC_0018

 

26 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.