Oh, Audrey! My very special Sweater

Bei uns war es heute kalt und regnerisch – und damit perfekt für diesen warmen Pullover von Forever 21. Oft sind mir meine Winter – Pullis zu langweilig, aber dieser hier ist endlich mal etwas besonderes und ein echter Eye-Catcher. Ich liebe den bunten Mix aus Pastellfarben und Audrey Hepburn vorne drauf – so, wie man sie kennt, im Breakfast at Tiffany’s Style: Oh, Audrey! My very special Sweater weiterlesen

Mein liebster Concealer

Vor einigen Tagen habe ich von der lieben Colli von ToBeYoutiful eine Einladung zu ihrer Blogparade mit dem Thema „Mein liebster Concealer“ bekommen. Ich würde euch im Rahmen dieser Parade ja wirklich gerne ein Wunder-Produkt vorstellen, welches meine Augenringe perfekt abdeckt/kaschiert. Aber leider habe ich das noch nicht gefunden.

Momentan verwende ich je nach Laune entweder Mein liebster Concealer weiterlesen

Layering: Denim meets Knit

Das Wetter ist momentan wechselhafter als im April. An einem Tag hat es Minusgrade und es schneit, am nächsten strahlt die Sonne vom Himmel und die Temperaturen liegen im zweistelligen Bereich. Da fällt es morgens besonders schwer, sich für ein Outfit zu entscheiden. Je nachdem, was man dann anzieht, läuft man entweder Gefahr sich im Laufe des Tages zu Tode zu schwitzen oder eben sämtliche Extremitäten abzufrieren. Um gegen dieses Problem vorzugehen, kam vor einiger Zeit ein Trend der 90er Jahre wieder auf: Layering: Denim meets Knit weiterlesen

VIP – Very important piece of clothing

Jeder hat es doch im Kleiderschrank: Dieses ganz besondere Kleidungsstück, welches ihn an jemand oder etwas ganz bestimmtes erinnert. Egal, wie lange dieses Teil unbeachtet im Schrank hängt oder liegt, sobald man es wieder hervorholt kommen auch die daran hängenden Erinnerungen hoch. In meinem Fall ist es diese Jeansweste mit Nieten-besetztem Kragen, welche mich immer wieder an einen der besten Tage in meinem bisherigen Leben erinnert. Gekauft habe ich sie vor fast 3 Jahren als Teil eines kompletten Outfits aus der Adidas NEO Kollektion von Selena Gomez.  Ich habe sie 2013 zum Meet&Greet und Konzert mit/von Selena getragen und das ist auch meine Erinnerung, die ich mit der Weste verbinde. Immer wenn ich sie beim Durchstöbern meines Kleiderschrankes sehe, denke ich an diesen Tag zurück – Das Stück ist also wirklich etwas ganz besonderes für mich. Ich habe sie deshalb heute nach längerer Zeit einfach mal wieder vom Kleiderbügel genommen und ein Outfit „drum herum gebaut“.

Unter meinem Erinnerungsstück trage ich ein einfaches Basic-Oberteil, dazu habe ich meine Lieblings-Hose (welche ihr als Teil DIESES OUTFITS schon mal gesehen habt) und Boots kombiniert. Die Bilder hat übrigens meine Oma gemacht, die gerade zu Besuch ist, da meine Mutter im Urlaub ist. Ich muss aber ehrlich sagen, dass die Fotos dafür, dass sie das erste Mal in ihrem Leben mit einer Spiegelreflexkamera fotografiert hat, richtig gut geworden sind, findet ihr nicht? Sie hat das wirklich gut gemacht, ist sogar in die Knie gegangen oder hat sich auf den Boden gesetzt, um den richtigen Winkel zu erwischen. „Da denkt man immer, ach, ein bisschen fotografieren, das ist ja nicht schlimm und dann guckste dumm, denn da tun dir die Beine weh beim bücken, du musst dich konzentrieren, alles wo man nicht so dran denkt.“ Das hat sie gerade gesagt haha. Sie hat jetzt richtig Respekt vor den ganzen Fotografen da draußen und hat heute ordentlich was dazugelernt. Man lernt eben nie aus. Aber genug geschrieben, hier sind ein paar Bilder für euch.

 

DSC_0596

DSC_0601

DSC_0605

DSC_0615

 

Weste – Adidas NEO Selena Gomez (leider nicht mehr erhältlich, ihr könnt euch so eine jedoch ganz leicht selber machen, indem ihr auf eine normale Jeansweste, wie zum Beispiel DIESE HIER, Nieten aufbügelt)                                                                                                                             Shirt – H&M                                                                                                                             Jeggins – Vero Moda                                                                                                           Schuhe – Tamaris


 

Wie gefällt euch dieses Basic Jeans Outfit? Habt ihr auch so ein Teil, an dem Erinnerungen hängen und wenn ja, welches ist es? Verratet es mir doch in den Kommentaren.

 

Krissi’s Current Cravings

Ich habe in letzter Zeit wieder sehr viel im Internet gestöbert und super tolle Kleidungs-und Möbelstücke und Accessoires entdeckt, die ich am liebsten alle bestellen würde. Einiges hiervon schmachte ich auch schon länger über den Computer-Bildschirm an. Natürlich kann man nicht alles haben, aber träumen wird ja wohl erlaubt sein. Bestellt ist zwar noch nichts, da besonders die Uhren und die Möbelstücke sehr teuer sind, aber bei den Klamotten bin ich wirklich kurz davor, sie zu bestellen, da sie gerade im Sale sind. Hier mal eine kleine Auswahl an Teilen/Stücken, die ich super schick und cool finde. Krissi’s Current Cravings weiterlesen

Valentinstag – Tag der Liebe oder Tag des Konsums?

Egal, wo man hinschaut. Im Supermarkt, in Zeitschriften oder auf diversen Websites und Blogs.  Rosarote Herzchen überall: Der Valentinstag steht an. In genau einer Woche ist es soweit. Aber natürlich hat der Wahn schon vor Wochen begonnen. Rezepte für Herzkekse oder süß verzierte Cupcakes und Outfits für ein Dinner zu zweit findet man überall. Ist das süß oder nervig? Der Valentinstag spaltet die Menschheit in zwei Lager. Die einen lieben ihn, die anderen können absolut nichts damit anfangen. Valentinstag – Tag der Liebe oder Tag des Konsums? weiterlesen

Abgecheckt & neu entdeckt

Ich habe heute mal diverse Online-Shops abgecheckt, auf der Suche nach coolen Teilen. Schließlich „ist mein Kleiderschrank am verhungern“. Okay, wohl eher nicht. Aber ich bin der Meinung, dass man nie genug Klamotten haben kann und habe einige Shops nach neuem Futter für meinen Schrank durchstöbert. Tatsächlich bin ich auch fündig geworden und möchte euch meine Neuentdeckungen natürlich nicht vorenthalten.

Abgecheckt & neu entdeckt weiterlesen

10 Dinge + 1: Kennst du das,wenn…

Kennst du das, wenn…

 

… du mit Eyeliner ausgerüstet vor dem Spiegel stehst, dir ein Auge aussuchst, den Strich ziehst, er einfach perfekt wird, dann den Lidstrich auf dem anderen Lid ziehst und er einfach… hässlich wird, sodass jetzt ein Auge toll und das andere bescheuert aussieht?

… du dir einen Lidstrich gezogen hast und eigentlich ganz zufrieden bist, bei genauerem Hinschauen dann aber doch einen kleinen Makel entdeckst, ihn „nur kurz“ verbessern willst, drüber malst, zack – ausrutschst und der komplette Lidstrich versaut ist, sodass du ihn schön wieder abmachen und von neuem auftragen kannst?

… du nach einem langen Tag endlich im Bett liegst, schon am Eindösen bist, dir dann aber einfällt, dass du dich noch nicht abgeschminkt hast und du jetzt in deinem Kopf einen Kampf führst, ob du wieder aufstehen und dich noch schnell abschminken oder liegen bleiben und die Entstehung von Falten oder Pickeln riskieren sollst?

… du es dir auf der Couch bequem gemacht und die perfekte Position gefunden hast und du dann feststellst, dass du aufs Klo musst?

… du dich fertig machst, um wegzugehen und überlegst, ob du einen Regenschirm mitnehmen sollst, dich dafür entscheidest und es dann den ganzen Abend trocken bleibt, aber wenn du am nächsten Tag keinen Schirm mitnimmst, fängt es an zu schütten wie während der Regenzeit im Dschungel?

… du etwas sagen willst, aber warten musst, weil jemand anderes gerade spricht, du dann endlich dran bist mit reden und dir einfach nicht mehr einfällt, was du sagen wolltest?

… du bei jemandem zu Besuch bist, dort auf die Toilette gehst, nach dem Toiletten-Gang abspülst, das Wasser beginnt, schnell zu steigen und du einfach nur betest, dass du das Klo jetzt nicht verstopft hast?

… du bei jemandem (zum Beispiel einer Freundin) zum Essen eingeladen bist (meistens früher, zum Beispiel nach der Schule), mit der ganzen Familie am Tisch sitzt, es dir aber leider überhaupt nicht schmeckt und du überlegst, ob du dir das Essen zwanghaft reindrücken oder es lieber heimlich dem Hund verfüttern sollst?

… du jemanden anrufst, die Person aber nicht dran geht, du auflegst, ein paar Minuten nicht am Handy bist, zurückkommst, siehst, dass die Person dich zurückgerufen hat, du sie wieder anrufst, sie aber -genau wie du vorher- kurz weggegangen ist, du sie wieder nicht erreichst und ihr dann stundenlang ein „lustiges“ kleines Telefonspielchen spielt, bis ihr euch endlich mal erwischt?

… du dich beim Covern eines Songs aufnimmst, während dem Singen denkst, dass du dich gut anhörst und der nächste Superstar wirst, du dir dein Cover nachher anhörst und einfach nur entsetzt bist, weil es so schrecklich klingt? (Geht mir übrigens auch so, wenn jemand nur meine Stimme beim Reden aufnimmt, kann nie fassen wie seltsam ich mich anhöre!)

…du irgendwo ein Lied hörst, welches dir total gut gefällt, dir den Namen leider nicht gemerkt hast und dann später irgendwelche Sätze oder einzelne Wörter, an die du dich erinnerst in Youtube eingibst?


Na, wie oft konntet ihr mit „JA“ beantworten? Ich jedenfalls habe jede einzelne dieser Situationen so oder so ähnlich schon MINDESTENS 1 Mal erlebt. Besonders bei 1-6 und 9 könnte ich wirklich jedes Mal ausrasten. Wegen der Lidstrich-Sache habe ich schon so manchen Bus verpasst, wegen dem Abschmink-Problem werde ich später mal krasse Falten haben und vor solchen Regenschirm-Entscheidungen wird in Zukunft jedesmal Siri zurate gezogen.

Kennt ihr noch mehr solche Situationen, die 99 % mit „JA“ beantworten würden? Was sind eure 10 Dinge (oder mehr oder weniger) ? Kommentiert sie gerne hier drunter!


 

Wie ihr gemerkt habt, war dies mal eine ganz andere Art von Beitrag, etwas lockerer und mitten aus dem Leben. Natürlich werden auch wieder Outfits, Tipps usw kommen, aber ich dachte mir, ich mache heute mal etwas anderes.  Wie gefällt euch sowas?

 

 

Locken leicht gemacht

Ich habe von Natur aus glatte Haare. Wirklich komplett glatt, nicht einmal leichte Wellen. Oft höre ich Dinge wie „du Glückliche musst nicht glätten“, also scheinen das ja ganz viele Leute toll zu finden-ich aber nicht. Ich hätte super gerne etwas „aufregendere“ Haare, denn meine hängen einfach nur langweilig runter. An manchen Tagen ist es ganz schlimm und sie sehen aus wie am Kopf festgeklebt, furchtbar. Aber na ja, Bad Hair Days kennen wir ja alle.  Unzählige Versuche, mir schöne Locken mit dem Glätteisen zu machen sind gescheitert. Ich dachte früher, das läge an meinen Haaren, aber dann hat mir ein super netter Kerl in einer Mall in Amerika mit dem Glätteisen Locken gemacht und es sah wirklich wirklich toll aus. Zuhause habe ich es versucht nachzumachen, aber es hat nicht geklappt-was mich darauf schließen ließ dass es nicht an meinen Haaren sondern an mir liegt und ich es einfach nicht kann. Ich bin also immer mit langweiligen glatten Haaren rumgelaufen-bis ich zu meinem 17. Geburtstag etwas tolles geschenkt bekommen habe: Locken leicht gemacht weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: