Archiv der Kategorie: Daily Life

Combat the Chaos

Manche Menschen sind von Natur aus ordentlich und organisiert. Bei ihnen ist alles an Ort und Stelle und ihr Gehirn ist ein Terminkalender. Dann gibt es noch solche wie mich. Meine Ordnung ist das Chaos, in welchem mein Kalender untergegangen ist. Aufgrund dieser Eigenschaft habe ich schon so einige Dinge verlegt, bin Bussen hinterhergerannt und zu spät irgendwo aufgekreuzt. Dabei versuche ich wirklich, das zu ändern. Aber „… hat sich stets bemüht“ galt ja noch nie als die beste Bewertung.

Das mit der Verplantheit ist also nach wie vor ein ziemliches Problem bei mir, aber das Ordnunghalten wird langsam. Dieses Schuljahr habe ich eine vergleichsweise minimale „Loseblattsammlung“ zuhause und hefte alles brav in meinem Schulordner ab. Der sieht jetzt übrigens  – besonders im Vergleich mit denen der Jahre vorher – wirklich gut aus. Ich habe meine Schrift verbessert und gestalte meine Aufschriebe schöner und vor allem viel ordentlicher, als die Jahre zuvor.


Nach dem kategorischen Einräumen meines Kleiderschrankes und dem schöneren Gestalten meiner Schulsachen ist mein jüngstes Projekt nun die Ordnung meiner Beauty-Produkte und meines Schmucks. Combat the Chaos weiterlesen

Long time no see

Hallo ihr Lieben,

wie ihr sicherlich mitbekommen habt ist es in letzter Zeit ziemlich ruhig hier auf dem Blog geworden. Das liegt aber nicht daran, dass ich keine Lust mehr habe, zu posten, sondern daran, dass ich in den letzten Wochen einiges für die Schule tun musste und dementsprechend wenig Zeit für andere Dinge – eben leider auch the marquise diamond – hatte. Denn im Frühjahr 2017 steht für mich das Abitur an und da möchte ich mich jetzt nochmal so richtig reinhängen. Nächste Woche habe ich jedoch endlich Herbstferien und kann und werde mich dann wieder intensiver um tmd kümmern. Es sind schon einige coole Beiträge in Vorbereitung/Planung und spätestens Ende dieser/Anfang nächster Woche wird einer davon online kommen.

Es tut mir wirklich leid, dass hier in letzter Zeit so wenig los war, aber wie gesagt: Das wird sich bald wieder ändern.

Bis dahin wünsche ich euch eine tolle Woche – der Montag ist ja schon so gut wie geschafft! 

Kinotipp | Nerve

Vorletzte Woche war die letzte Woche meiner Sommerferien und ich hatte nochmal schön Zeit, um zu relaxen. In meinem Herbstpost habe ich erwähnt, dass ich schon recht lange nicht mehr im Kino war. Da wir mal wieder Lust darauf und auch schon länger nichts mehr gemeinsam unternommen hatten, sind meine Mutter und ich also am Freitagabend ins Kino gegangen. Wir haben uns für den Film Nerve mit Emma Roberts und Dave Franco entschieden und unsere Wahl absolut nicht bereut. Denn der Film war wirklich sehr gut – spannend und nervenaufreibend.  Kinotipp | Nerve weiterlesen

Song-Cover Liebe

Ich liebe es einfach, mir Song-Covers anzuhören und bin immer wieder fasziniert davon, wie toll einige Leute singen können. Ich habe hier mal eine kleine Liste meiner Lieblings-Covers für euch. Viel Spaß beim Durchklicken und Anhören!

  1. Conor Maynard: 7 years (Originalinterpret: Lukas Graham)

Ich habe dieses Cover vor ein paar Wochen zufällig entdeckt und liebe es seitdem. Um ehrlich zu sein gefällt mir persönlich Conors Cover besser als das Original.

2. Nicole Cross: Hello (Originalinterpret: Adele)

Adele-Songs sind meiner Meinung nach mit die schwierigsten zu covern. Nicole hat mich mit ihrem Cover von Hello wirklich begeistert, diese Stimme ist der Wahnsinn!

3. Boyce Avenue feat. Jennel Garcia: Demons (Originalinterpret: Imagine Dragons)

Ich habe das Cover eine Zeit lang rauf und runter gehört und es jetzt mal wieder „ausgegraben“. Ich finde, dass beide klasse singen und die Stimmen von Alejandro und Jennel super zusammenpassen.

4. Boyce Avenue feat. Fifth Harmony: Mirrors (Originalinterpret: Justin Timberlake)

Auch hier finde ich, dass die Stimmen total gut harmonieren. Der Song wurde außerdem zum eigenen gemacht und dennoch nicht zu krass verändert. Gefällt mir!

5. Megan Nicole feat Jason Chen: We don’t talk anymore (Originalinterpreten: Charlie Puth und Selena Gomez)

Dieses Cover habe ich ganz neu entdeckt und bin begeistert! Megans Stimme liebe ich sowieso total (schaut euch unbedingt auch ältere Covers von ihr an!) und auch Jason singt wirklich wirklich toll. Den Song an sich liebe ich auch, er ist eine Collab zwischen Charlie Puth (bekannt von „Marvin Gaye“) und Selena Gomez (Good For You, Same Old Love und viele mehr).

6. Yo Preston und Kelly Kiara: Love Yourself Response (Originalinterpret: Justin Bieber)

Meine aller neueste Entdeckung ist dieses Cover in Form einer Antwort auf Justins Love Yourself. Yo covert Love Yoursef und Kelly antwortet darauf aus der Sicht eines Mädchens. Ich liebe den Originalsong total und auch der neue Text ist super cool.

 

Das waren meine 6 Lieblings-Cover, die ich teilweise wirklich rauf und runter höre.

Hört sie euch doch mal an und verratet mir, wie ihr sie findet und welches ihr am liebsten mögt.

 

Pimp your phone

Einfarbig oder bunt, total verrückt oder eher schlicht, matt oder glänzend – es gibt sie in unzähligen Varianten: Handyhüllen. Sie sind für mich eines der wichtigsten und coolsten Dinge am ganzen Handy und am liebsten würde ich sie jeden Tag austauschen. Es gab so eine Phase, da habe ich die „Bekleidung“ meines Handys tatsächlich ständig gewechselt und war fast schon süchtig nach Hüllen – und auch jetzt kann man mich mit einer coolen Hülle glücklich machen. Pimp your phone weiterlesen

10 Dinge + 1: Kennst du das,wenn…

Kennst du das, wenn…

 

… du mit Eyeliner ausgerüstet vor dem Spiegel stehst, dir ein Auge aussuchst, den Strich ziehst, er einfach perfekt wird, dann den Lidstrich auf dem anderen Lid ziehst und er einfach… hässlich wird, sodass jetzt ein Auge toll und das andere bescheuert aussieht?

… du dir einen Lidstrich gezogen hast und eigentlich ganz zufrieden bist, bei genauerem Hinschauen dann aber doch einen kleinen Makel entdeckst, ihn „nur kurz“ verbessern willst, drüber malst, zack – ausrutschst und der komplette Lidstrich versaut ist, sodass du ihn schön wieder abmachen und von neuem auftragen kannst?

… du nach einem langen Tag endlich im Bett liegst, schon am Eindösen bist, dir dann aber einfällt, dass du dich noch nicht abgeschminkt hast und du jetzt in deinem Kopf einen Kampf führst, ob du wieder aufstehen und dich noch schnell abschminken oder liegen bleiben und die Entstehung von Falten oder Pickeln riskieren sollst?

… du es dir auf der Couch bequem gemacht und die perfekte Position gefunden hast und du dann feststellst, dass du aufs Klo musst?

… du dich fertig machst, um wegzugehen und überlegst, ob du einen Regenschirm mitnehmen sollst, dich dafür entscheidest und es dann den ganzen Abend trocken bleibt, aber wenn du am nächsten Tag keinen Schirm mitnimmst, fängt es an zu schütten wie während der Regenzeit im Dschungel?

… du etwas sagen willst, aber warten musst, weil jemand anderes gerade spricht, du dann endlich dran bist mit reden und dir einfach nicht mehr einfällt, was du sagen wolltest?

… du bei jemandem zu Besuch bist, dort auf die Toilette gehst, nach dem Toiletten-Gang abspülst, das Wasser beginnt, schnell zu steigen und du einfach nur betest, dass du das Klo jetzt nicht verstopft hast?

… du bei jemandem (zum Beispiel einer Freundin) zum Essen eingeladen bist (meistens früher, zum Beispiel nach der Schule), mit der ganzen Familie am Tisch sitzt, es dir aber leider überhaupt nicht schmeckt und du überlegst, ob du dir das Essen zwanghaft reindrücken oder es lieber heimlich dem Hund verfüttern sollst?

… du jemanden anrufst, die Person aber nicht dran geht, du auflegst, ein paar Minuten nicht am Handy bist, zurückkommst, siehst, dass die Person dich zurückgerufen hat, du sie wieder anrufst, sie aber -genau wie du vorher- kurz weggegangen ist, du sie wieder nicht erreichst und ihr dann stundenlang ein „lustiges“ kleines Telefonspielchen spielt, bis ihr euch endlich mal erwischt?

… du dich beim Covern eines Songs aufnimmst, während dem Singen denkst, dass du dich gut anhörst und der nächste Superstar wirst, du dir dein Cover nachher anhörst und einfach nur entsetzt bist, weil es so schrecklich klingt? (Geht mir übrigens auch so, wenn jemand nur meine Stimme beim Reden aufnimmt, kann nie fassen wie seltsam ich mich anhöre!)

…du irgendwo ein Lied hörst, welches dir total gut gefällt, dir den Namen leider nicht gemerkt hast und dann später irgendwelche Sätze oder einzelne Wörter, an die du dich erinnerst in Youtube eingibst?


Na, wie oft konntet ihr mit „JA“ beantworten? Ich jedenfalls habe jede einzelne dieser Situationen so oder so ähnlich schon MINDESTENS 1 Mal erlebt. Besonders bei 1-6 und 9 könnte ich wirklich jedes Mal ausrasten. Wegen der Lidstrich-Sache habe ich schon so manchen Bus verpasst, wegen dem Abschmink-Problem werde ich später mal krasse Falten haben und vor solchen Regenschirm-Entscheidungen wird in Zukunft jedesmal Siri zurate gezogen.

Kennt ihr noch mehr solche Situationen, die 99 % mit „JA“ beantworten würden? Was sind eure 10 Dinge (oder mehr oder weniger) ? Kommentiert sie gerne hier drunter!


 

Wie ihr gemerkt habt, war dies mal eine ganz andere Art von Beitrag, etwas lockerer und mitten aus dem Leben. Natürlich werden auch wieder Outfits, Tipps usw kommen, aber ich dachte mir, ich mache heute mal etwas anderes.  Wie gefällt euch sowas?