Kinotipp | Nerve

Vorletzte Woche war die letzte Woche meiner Sommerferien und ich hatte nochmal schön Zeit, um zu relaxen. In meinem Herbstpost habe ich erwähnt, dass ich schon recht lange nicht mehr im Kino war. Da wir mal wieder Lust darauf und auch schon länger nichts mehr gemeinsam unternommen hatten, sind meine Mutter und ich also am Freitagabend ins Kino gegangen. Wir haben uns für den Film Nerve mit Emma Roberts und Dave Franco entschieden und unsere Wahl absolut nicht bereut. Denn der Film war wirklich sehr gut – spannend und nervenaufreibend. 

Die Story dreht sich um die amerikanische Highschool-Schülerin Vee, die als ziemliches Mauerblümchen gilt. Um nicht mehr als Langweilerin dazustehen, meldet sie sich bei einem Online-Spiel namens Nerve (eine Art Wahrheit oder Pflicht ohne Wahrheit) als Player an. Player bekommen von der Community (die Watcher) Aufgaben (Challenges) gestellt , die sie erledigen und als Beweis mit ihrem Handy filmen müssen. Für jede erledigte Aufgabe wird dem jeweiligen Player echtes Geld auf sein Konto überwiesen. Das kommt Vee, deren Mutter nur sehr wenig Geld hat, gerade recht. Bei ihrer ersten Challenge lernt Vee Ian, einen anderen Player, kennen. Die beiden gefallen den Watchern zusammen und bekommen nun gemeinsame Aufgaben gestellt. Was harmlos anfängt entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einer gefährlichen Spirale, die Vee und Ian immer tiefer in das Spiel hineinzieht…


Wenn euch die Story interessiert, könnt ihr euch hier den Trailer anschauen:


Der Film hat mir also wie gesagt sehr gut gefallen, ich habe mitgefiebert und mitgezittert. Das ist es für mich, was einen guten Film zu einem großen Teil ausmacht – dass er einen berührt und mitreißt. Auch meiner Mutter, die vorher noch etwas kritisch war, hat der Film gefallen, sie war wirklich positiv überrascht.

Emma und Dave haben ihre Rollen meiner Meinung nach super gespielt und auch der Rest des Casts hat gute Arbeit geleistet. Ich habe vorher schon einige Filme mit Emma gesehen und mag sie als Schauspielerin wirklich super gerne. Auch hier hat sie mich wieder vollkommen überzeugt.

 

Ich kann euch Nerve wirklich nur empfehlen!


Wann wart ihr das letzte Mal im Kino und welchen Film habt ihr euch angeschaut?

5 Gedanken zu „Kinotipp | Nerve“

  1. Auch wenn ich glaube, dass Nerve an sich jetzt nicht DER Film für mich ist, so hast du in mir die Lust geweckt, mal wieder ins Kino zu gehen. Mein letzter Kinofilm ist in der Tat schon einige Jahre her und so langsam wird es Zeit, sich mal einen schönen Kino-Abend zu gönnen.
    Danke für die Inspiration 🙂
    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

Kommentar verfassen