I’ve fallen in love…

… with the City of Angels


Ja, ich bin verliebt. In die Stadt Los Angeles. Und zwar so richtig. Seit ich klar denken kann wollte ich dort hin. Meine Mama und ich. Zusammen. Das war der Wunsch.  Vor ein paar Jahren hat meine Mama sogar ein Plakat gebastelt, welches uns an diesen Wunsch erinnern sollte. Einige Jahre später entschied ich mich, Anfang 2015 für 3 Monate als Austauschschülerin nach San Diego, Kalifornien, ca. 2 Autostunden von L.A. entfernt, zu ziehen. Irgendwann im Februar buchte meine Mama ihre Flüge nach SD, um am Ende meines Austauschs ein paar schöne Tage mit mir in Cali zu verbringen. Außerdem mietete sie einen Wagen, damit wir den Bundesstaat, der wie ein alternatives Zuhause für mich geworden ist, erkunden konnten. Wir setzten L.A. auf unsere „Liste“ und aus dem Wunsch wurde ein Plan.

Der Ende März dann tatsächlich verwirklicht wurde. Meine Mom holte mich an meinem letzten Schultag von der Schule ab, die Wiedersehensfreude war nach knapp 3 Monaten natürlich groß.  Ich zeigte ihr alles und stellte ihr einige meiner Freunde vor. Am Abend gingen wir mit meinen Gasteltern essen und die nächsten Tage verbrachten wir in San Diego. Dann war es endlich so weit: Wir machten uns auf den Weg nach Los Angeles. Einige der vielen Eindrücke möchte ich euch in diesem Beitrag vermitteln.


 

IMG_6276

Ich kann dieses Gefühl gar nicht beschreiben, welches ich hatte, als nach einiger Fahrzeit Los Angeles angeschrieben stand. Vorfreude, Aufregung und irgendwie auch Ungläubigkeit. Ich konnte mein Glück einfach nicht fassen!

Hollywood

In L.A ja, aber noch nicht in Hollywood. Weiter ging die Fahrt…

Sunsetblvd

Die Straße aller Straßen: Der Sunset Boulevard. Seht ihr diese riesigen Plakate im Hintergrund? Die waren überall. Ja, meine Lieben: DAS ist Amerika, DAS ist Los Angeles.

HotelRoosevelt

Übernachtet haben wir im berühmten Roosevelt Hotel – ihr könnt euch nicht vorstellen, wie aufgedreht ich war, als ich gecheckt habe, dass Selena Gomez in genau diesem Hotel ihren 21. Geburtstag gefeiert hatte (natürlich nicht, als ich dort war!) Dieses Hotel ist wirklich, wirklich schön und total empfehlenswert. Dieses Bild ist vom Pool-Bereich aus entstanden. Wenn man aus dem Roosevelt raus gelaufen ist, stand man quasi direkt auf dem Walk of Fame. Ein Wahnsinnsgefühl!

IMG_6291 IMG_6300

Natürlich waren wir auch im Madame Tussauds, wo ich unter anderem Selena Gomez und Justin Bieber (dessen Wachsfigur sehr sehr veraltet ist, so sieht er ja schon lange nicht mehr aus!) „getroffen“ habe.  Taylor Swift, Beyonce, Brangelina, aber auch Hannibal Lecter (und noch viele Andere!) durfte ich ebenfalls aus der Nähe betrachten.

IMG_6321

Außerdem haben wir den berühmten Farmers Market besucht. Dort kaufen so einige namhafte Stars regelmäßig ein, da viele frische und gesunde Produkte angeboten werden.  Leider haben wir keinen Promi gesehen, nächstes Mal vielleicht.

TheGrove

Neben dem Farmers Market befindet sich das Einkaufzentrum The Grove. Dort haben wir natürlich auch mal vorbeigeschaut. Nachträglich habe ich übrigens herausgefunden, dass auch hier Stars ein – und ausgehen.

Cake

Schaut euch bitte diesen Reese’s Cheesecake aus der Cheesecake Factory (da, wo Penny aus The Big Bang Theory arbeitet) an. Ein Traum.

IMG_6374

Beverly Hills ist super schön, aber man merkt sofort, dass dort die Reichen wohnen. Chanel, Louis Vuitton, Bulgari und andere Luxus-Geschäfte findet man an jeder Ecke.

IMG_6446

Ein Fotoshooting vorm Hollywood-Sign durfte natürlich auch nicht fehlen. Leider waren wir recht weit weg. Wir haben zwar versucht, näher heranzufahren, aber die Straßen, die dort hinführten waren alle gesperrt.

IMG_6465

Ein weiteres cooles Erlebnis war das Mittagessen im Chateau Marmont, einem der berühmtesten Hotspots L.A.’s.



Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich Los Angeles wirklich liebe. Das Lebensgefühl ist der Wahnsinn, ich habe mich so frei gefühlt. Außerdem finde ich die Stadt super schön. Ich kann nicht sagen, was genau dafür gesorgt hat, dass ich mich in die Stadt verliebt habe. Ich denke, es war einfach das Gesamtpaket.


Das waren jetzt mal „ein paar“ (sind dann doch mehr geworden als ich gedacht habe) Eindrücke. Bitte entschuldigt die nicht ganz so gute Qualität der Bilder, sie sind alle mit dem Handy entstanden. Wenn ihr trotzdem noch mehr sehen wollt, dann schaut doch einfach am Sonntag nochmal vorbei, denn da wird der zweite Teil mit Bildern aus Venice Beach und den Warner Brothers Studios online kommen.


Wart ihr schon mal in Los Angeles und wenn ja, hat es euch gefallen? In welche Stadt habt IHR euch verliebt? Verratet es mir doch in den Kommentaren!

23 Gedanken zu „I’ve fallen in love…“

  1. Ich liebe Deuitschland und meine Heimatstadt Bruchköbel. Da wohnen meine Freunde und Kollegen, mit denen ich etwas unternehmen und meine Freizeit verbringen kann.
    Und du liebst LA wegen den Stars, die dort leben? Von denen du aber keinen gesehen hast wenn ich richtig gelesen habe? Außer denen aus Pappe…….
    Oder warum?

    1. Nein, ich liebe Los Angeles wegen dem Lebensgefühl. Ich habe mich dort frei gefühlt. Ich finde die Stadt auf unglaublich schön. Diese Kombination aus Glamour und Luxus und dem normalen Leben gefällt mir einfach gut 🙂

      1. Was haben die denn dort für ein Lebensgefühl?
        Und zuhause fühlst du dich nicht frei?
        Diese Kombination konntest du nach ein paar Wochen schon spüren?

  2. Ich finde es richtig klasse, dass ihr euch diesen Traum wirklich erfüllt habt 🙂
    Los Angeles stelle ich mir einfach total interessant und aufregend vor. Allerdings würde mich New York irgendwie noch etwas mehr anziehen.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  3. Wow ich freu mich rießig dass du deinen traum verwirklichen konntest !
    Bei mir wird es wohl noch eine Weile ein Traum bleiben..

    Liebe Grüße , Toni <3
    beautytoni.blogspot.de

  4. Was für ein toller Post 🙂
    LA ist einfach ein Traum von mir. Einfach diese schöne Stadt mal sehen, wäre so toll. Deine Bilder sind echt schön, vor allem das vor dem Hollywood Sign.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

Kommentar verfassen