Valentinstag – Tag der Liebe oder Tag des Konsums?

Egal, wo man hinschaut. Im Supermarkt, in Zeitschriften oder auf diversen Websites und Blogs.  Rosarote Herzchen überall: Der Valentinstag steht an. In genau einer Woche ist es soweit. Aber natürlich hat der Wahn schon vor Wochen begonnen. Rezepte für Herzkekse oder süß verzierte Cupcakes und Outfits für ein Dinner zu zweit findet man überall. Ist das süß oder nervig? Der Valentinstag spaltet die Menschheit in zwei Lager. Die einen lieben ihn, die anderen können absolut nichts damit anfangen. Ich gehöre den letzteren an. Ich weiß nicht genau, warum, aber ich würde vom 13. am liebsten direkt zum 15. Februar springen. Das liegt jedoch nicht unbedingt daran, dass es mich nervt, glückliche, verliebte Paare zu sehen, denn die sieht man so gut wie jeden Tag. Es nervt mich eher, dass aus dem eigentlichen „Tag der Liebenden“  mit aller Macht versucht wird, Profit zu schlagen-und es wird nicht nur versucht, es funktioniert auch. Schon Ende Januar oder aller spätestens Anfang Februar sieht man in den Supermärkten pinke herzchenförmige Schilder, welche bestimmte Valentinstag-Sonderprodukte „nur für kurze Zeit“ anpreisen . Herzförmige Pralinenschachteln, XXL-Schokoladentafeln oder künstlich pink gefärbter Sekt für einen gemütlichen Pärchen-Abend. Aber auch online findet man allerlei Valentinstag-Kram. Rabatt-Aktionen für die Entwicklung von 300 Fotos oder die Erstellung von personalisierten T-Shirts, Tassen oder Kuschel-Kissen. Doch wenn man das alles schon übertrieben findet, sollte man mal einen Blick nach Amerika werfen. Ich habe den letzten Valentinstag dort miterlebt und es ist wirklich Wahnsinn. Die Regale in den Supermärkten sind voll von Valentinstag-XXL-Produkten, die-typisch Amerika-noch mehr XXL sind als bei uns sowieso schon. Hier und Dort gibt es sogar Straßenstände, an denen am 14. Februar last minute Süßigkeiten-Päckchen in verschiedenen Größen verkauft werden. Zugegebenermaßen habe auch ich nach der Schule noch schnell ein kleines Päckchen an so einem Stand neben meiner Bushaltestelle gekauft. Für meine Gasteltern als kleine Aufmerksamkeit (am Ende haben wir uns dann gegenseitig doch nichts geschenkt und ich habe die Hershey’s Schokolädchen selbst gegessen,upps). Apropos Essen: Ich habe am Valentinstag 2015 gefühlte 5 Kilo zugenommen. In der Schule war ein Buffet mit zuckersüßem Kuchen und Keksen aufgebaut , welches eigentlich für die Middle School gedacht war. Aber es war noch so viel übrig, dass wir Highschool-Schüler uns auch bedienen durften. Meine Freunde und ich haben uns also die Pappteller vollgeladen und die Freistunde mit Naschen verbracht…


Aus dem Tag, hinter dem eigentlich ein schöner, romantischer Gedanke steckt, wurde ein Tag (oder eher eine längere Zeitspanne) des Konsums gemacht. Natürlich kann man das auch über beispielsweise Weihnachten oder Ostern sagen, denn da geht es ja auch größtenteils nur noch um Geschenke. Aber meiner Meinung nach ist das beim Valentinstag nochmal etwas anderes. Es wurde ein Tag im Jahr ausgewählt, an dem man seinen Liebsten zeigen soll, wie sehr man sie liebt und wie wichtig sie einem sind. Aber sollte man das nicht auch an anderen Tagen tun? Soll man am 14. Februar auf Friede-Freude-Eierkuchen machen und sich am 15. wieder streiten und anschreien? Mir erschließt sich der Sinn nicht. Ich persönlich würde mich an jedem anderen Tag mehr über Blumen oder Schokolade von meinem Freund freuen, als am Valentinstag. Denn da ist es ja nichts besonderes mehr. Ich habe gelesen, dass zum Valentinstag 2013 1000 Tonnen Rosen (1 Million Kilogramm) nach Deutschland transportiert wurden. Weltweit werden laut Kneipp.de jedes Jahr rund 1 Billion Valentinstagskarten verschickt und mehr als 50 Millionen Rosen verschenkt. Der Gewinn, der durch Süßigkeiten, besonders Schokolade, am Valentinstag erzielt wird beträgt über 1 Billion Dollar. Jetzt noch ein Fun-Fakt: Circa 9 Millionen Amerikaner kaufen Valentinstagsgeschenke für ihre Haustiere.


Im Endeffekt sieht jeder diesen Tag anders. Meinen Standpunkt habe ich denke ich deutlich gemacht. Für Valentinstag-Muffel wie mich habe ich hier ein paar lustige Produkte.

nooo
Statement-Shirt. 21,99 Euro über spreadshirt.de
trueaf
February 14th – Shirt. 23,50 Euro über zazzle.de
trueaf2
Valentine’s Day Shirt. 29,15 Euro über zazzle.de
lslsdlsld
Love is like… Thermo-Tasse. 24,25 Euro über zazzle.de

 

Wie denkt ihr über den Valentinstag? Fan oder Hater? Oder ist er euch einfach nur egal? Verratet es mir in den Kommentaren!

 

 

 

 

 

 

27 Gedanken zu „Valentinstag – Tag der Liebe oder Tag des Konsums?“

  1. Ich bin kein großer Fan vom Thema Valentinstag… Ich finde es halt wesentlich schöner, wenn man jemandem an einen anderen Tag eine kleine Aufmerksamkeit oder Überraschung zukommen lässt. Da steckt meiner Meinung dann auch wesentlich mehr Überlegung dahinter, als es an so einem Tag tun „zu müssen“. An dem Tag wird man ja auch überall darauf hingewiesen und erinnert. Zu einem ganz anderen Zeitpunkt was zu schenken finde ich schöner. 😉

    Ach, und das mit den Haustieren wundert mich bei den Amerikanern nicht mal…

    Bei mir ist es genau anders herum. Ich fotografiere lieber, als dass ich vor der Kamera stehe. Aber na gut, also Fotografin ist das halt auch angebracht, wäre doof, wenn es anders herum wäre. 😉

    1. Ich finde nicht, dass das etwas mit unromantisch zu tun hat. Ich bin eigentlich eine sehr romantische Person, aber finde eben nicht, dass man einen bestimmten Tag dafür braucht, um romantisch zu sein, weißt du wie ich es meine? Ich würde mich am (beispielsweise) 13. Februar nicht weniger über ein romantisches Picknick oder Dinner oder einen Strauß Rosen von meinem Freund freuen als am 14. 🙂

      1. Blablabla…… Natürlich sollte man jeden Tag feiern, wenn man zusammen ist. Aber wer macht das schon? Von daher kommt dieser Tag bei vielen genau richtig, um wenigstens da mal was mit seinem Liebsten zu unternehmen. Man muss diesen Konsumwahn ja nicht mitmachen.
        Aber du hast dich in den USA auch daran beteiligt wenn ich richtig gelesen habe? Und verteufelst es trotzdem?
        Feierst du nun Geburtstag und freust dich über Geschenke? Ist das was ähnliches?

        1. Ich verteufel es nicht, ich sage nur, dass ich den Tag nicht wirklich nötig finde. Und ja, ich feiere meinen Geburtstag und freue mich auch über Geschenke, finde aber nicht, dass das zu vergleichen ist. 🙂

  2. Hee du!
    Ach, der Valentinstag. Was soll ich sagen. Ich finde schon, dass es ein bisschen ein Konsum-Tag ist. Ich meine – natürlich freue ich mich, wenn ich dann mit meinem Freund etwas Schönes unternehmen kann – aber das tue ich mich an jedem anderen Tag auch. Für mich bräuchte es den Valentinstag nicht. Und die ganze Werbung nervt. Man fühlt sich irgendwie unter Druck gesetzt, etwas zu schenken. Ich überlege schon, ihm zu schreiben: „Hey, übrigens. Ich finde Geschenke an Valentinstag doof. Du doch auch, oder?“ **lach**
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  3. Auf jeden Fall ist der Valentinstag ein Tag um aus ihm Profit zu schlagen. Trotzdem finde ich die Idee, die dahinter steht nicht schlecht. Allerdings muss ich sagen, dass ein glücklich verliebtes Paar keinen extra Tag braucht, um ihre Liebe zu zeigen.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  4. Ich muss ja sagen, dass der Valentinstag für mich schon immer ein Tag war wie jeder andere auch. Überteuerte Blumen, Pralinen und Co habe ich an diesem Tag noch nie gekauft – ich denke es ist nie verkehrt seinen Liebsten (egal, ob Freund, beste Freundin oder Eltern) zu zeigen, dass man sie zu schätzen weiß, aber das sollte man definitiv nicht nur einmal im Jahr an einem festgelegten Tag tun.
    Wenn es zeitlich passt, habe ich allerdings nichts dagegen, etwas schönes zu unternehmen – zum Beispiel einen Wellnesstag o.ä.
    Liebste Grüße

  5. Da hast du aber ziemlich coole Sachen rausgesucht 😀 Der Becher gefällt mir sehr!
    Ich finde Valentinstag ist mittlerweile leider eher ein Tag des Konsums geworden – das ist schade! Trotzdem werde ich die Zeit mit meinem Liebsten genießen, auch wenn man das an jedem anderen Tag im Jahr auch tun sollte 🙂

    Liebst,
    Vicky

    http://fashiondiiary.com

  6. Schöner Post. Ich halte persönlich nicht viel von Valentinstagen und denke es verhält sich damit wie bei vielen Tagen (Muttertag, Vatertag,…): Den Menschen die man liebt sollte man nicht nur an einem Tag besondere Aufmerksamkeit schenken 🙂
    xx Alina
    thelittlediamonds.de

  7. Naja ich mag das Wort „Fan“ nicht aber ja ich mag den Valentienstag:-D
    Natürlich ich verstehe deine Gründe und finde das auch richtig:) Jedoch wir können nicht ändern was die Läden aus diesen Tagen machen. Ja durch diese ganzen Valentienstagsangebote hat der „Tag der Liebe“ eindeutig an romantik verloren, aber ich finde man wird an diesem Tag einfach nochmal errinert seinen Lieben zuzeigen was sie einem bedeuten und danke zu sagen. Das kann im Altag schnell vergessen gehen. Natürlich man kann das jeden Tag zeigen, aber wer tut das schon so richtig.
    liebe Grüße, Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/

  8. Mir geht der Konsumwahn auch ziemlich auf die Nerven, aber hier ist es ja noch nicht so extrem und wenn man es nicht so übertreibt, kann man ja diesen Tag für eine kleine Aufmerksamkeit nutzen, einfach so wie man sich auch an Silvester Gedanken über seine Lebensplanung macht, weil man gerade dran erinnert wird. Ich persönlich feiere Valentinstag nicht, aber wir haben dafür unseren eigenen Jahrestag am 13.2., also passt das =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    1. Ich finde es auch überhaupt nicht doof oder gar schlimm, wenn man sich gegenseitig etwas schenkt, aber da reicht schon ein selbst gekochtes Abendessen oder so, es muss ja nichts großes sein. Mich nervt nur diese Erwartungshaltung, weißt du? 🙂

  9. Ich sehe das eigentlich auch so ähnlich wie du. Ich bin auch irgendwie zwiegespalten, einerseits hat der Tag doch so einen Hauch von Romantik zu bieten, andererseits wird er gnadenlos ausgeschlachtet. Aber da ist der Valentinstag ja bei Weitem nicht der Einzige Tag, weiter gehts schon im Mai mit dem Muttertag 😉
    Alles Liebe,
    Sarah

    http://www.liebreizend.com

  10. Endlich mal jemand der meine Meinung teilt! Ich respektiere es natürlich, wenn jmd den V-day toll findet, aber ganz ehrlich, dieser Konsumwahn geht mir wahnsinnig auf den Geist :D! Warum muss ich meinem Freund an einem für uns eigentlich ja unpersönlichen Tag etwas schenken, damit er weiß, wie sehr ich ihn liebe ? Find ich blöd..Klar ist der Valentinstag irgendwie süß, wenn ich einen Blog ein trag lese, finde ich das auch immer mega schön, allein schon weil ich diese Valentinstagsdeko schön finde, ich klau mir diese Ideen dann immer falls ich an einem anderen Tag mal etwas romantisches oder so machen möchte. Was ich aber echt unheimlich finde ist wie der Valentinstag nicht nur die Leute in ihrem Kaufverhalten so heftig beeinflusst, sondern auch auf youtube etc. Ein paar der Kanäle die ich abonniert habe, haben Videos mit Titeln wie „5 tumblr date ideas“ oder “ hacks for a tumblr vday“, hallo geht es noch ? Warum muss mein Date tumblr sein? Klar auf tumblr sieht man immer so schöne Dinge die man selbst gerne hätte, aber ich finde mein treffen mit meinem liebsten sollte nicht so geplant sein, sodass es tumblr wird..Ich könnte mich echt noch länger darüber aufregen, aber ich glaube das reicht jetzt mal! Was du von Amerika berichtest, hört sich ja heftig an :D. Würde das glaube ich auch mal gerne erleben, besonders das gratis bufett <3
    Alles <Liebe Ana von
    http://be-grateful-for-life.blogspot.de/

  11. Liebe Krissi, es stimmt schon, dass die ganzen Unternehmen Valentinstag dazu nutzen, um mehr Geschäft zu machen. Wir feiern z. B. nicht jedes Jahr sondern entscheiden das immer nach Lust und Laune und haben keinen Konsumdruck. Dieses Jahr wird aber gefeiert 🙂 Ganz Liebe Grüße!

Kommentar verfassen